Schwerer VU mit mehreren eingekl. Pers.

Einsatznummer: 26/18

Alarmierung: 01.04.2018

Ort: B 457 / Abfahrt "Lich-Oberstadt/Nieder-Bessingen


Pressebericht


Am Ostersonntag wurden bei einem Unfall auf der B 457 fünf Personen verletzt, zwei davon schwer. Ein Fahrer hatte einem entgegenkommenden Fahrzeug die Vorfahrt genommen.

Zwei schwer verletzte Frauen und drei demolierte Autos: Schon wieder ein schwerer Unfall auf der B457. Am Ostersonntag kam es bei Lich zu einem Verkehrsunfall mit fünf verletzten Personen. Gegen 14.30 Uhr befuhr ein 18-Jähriger Laubacher mit seinem VW Golf aus Richtung Gießen kommend die B457. Bei Lich wollte er die Bundesstraße nach links in Richtung Laubach verlassen. Dabei missachtete er nach Angaben der Polizei die Vorfahrt eines entgegenkommenden BMW. Die 44-Jährige Fahrerin des BMW aus Reiskirchen konnte nicht mehr reagieren: Die Fahrzeuge kollidierten frontal. Der Golf wurde durch den Aufprall über die Fahrbahn geschleudert und stieß mit einem an der Kreuzung wartenden Mazda zusammen. Die Reiskirchenerin sowie der Laubacher und der Fahrer des Mazda wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Härter traf es die beiden Mitfahrerinnen des 18-Jährigen: Die beiden Frauen wurden schwer verletzt und in dem Golf eingeklemmt. Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten die beiden Frauen mit hydraulischen Werkzeugen aus dem Fahrzeug befreien. Eine Frau wurde anschließend per Rettungshubschrauber in das Universitätsklinikum nach Marburg gebracht, die zweite Schwerverletzte ins Universitätsklinikum nach Gießen. Die verletzte BMW-Fahrerin wurde per Rettungswagen ins Krankenhaus nach Lich gebracht, der 18-Jährige Laubacher ins evangelische Krankenhaus in Gießen. Neben Polizei und Rettungsdienst war auch die Notfallseelsorge am Unfallort. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Eberstadt, Langsdorf, Nieder-Bessingen, Ober-Bessingen, der Rüstwagen des Landkreis Gießen sowie der Licher Kernstadt halfen bei der Bergung der Verletzten sowie der Sicherung und Räumung der Unfallstelle. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 12 000 Euro. Die Straße war für die Dauer der Rettungsarbeiten voll gesperrt. bacher ins evangelische Krankenhaus in Gießen.

Bild- und Textquelle: Onlineausgabe der Gießener Allgemeinen vom 01.04.2018

 

Enddatum: So., 1. April 2018 Einsatzende: ??:?? Uhr
Einsatzdauer: ??:?? Std Alarmierungsart: Große Alarmschleife +
Sirene
Führungsdienst: Wehrführer Lich-Kernstadt    

Einsatzfahrzeuge:

Einsatzleitwagen
Hilfeleistungslöschfahrzeug
Tanklöschfahrzeug
Wechsellader mit AB-Logistik
   

Rettungsdienst:

Rettungswagen Hungen
Rettungswagen Laubach
Rettungswagen Reiskirchen
Rettungswagen Wetterau
Rettungshubschrauber
Einsatzleitwagen Rettungsdienst
   

Notarzt:

Notarzteinsatzfahrzeug Gießen
Notarzteinsatzfahrzeug Grünberg
   

Feuerwehr:

Stv. Stadtbrandinspektor Hahn
FF Li./Eberstadt mit TSF-W und GW-L
FF Li./Langsdorf mit LF 10/6 und MTW
FF Li./Nieder-Bessingen mit LF 8/6 und MTW
FF Li./Ober-Bessingen mit TSF-W
FF Reiskirchen mit Rüstwagen des LK GI
Kreisbrandmeister
   
Polizei: Grünberg    
Sonstige: Notfallseelsorger    

Zurück