Nachalarmierung WLF

Einsatznummer: 09/19

Alarmierung: 10.02.2019

Ort: Langgöns-Niederkleen (Kreutzstraße)


Einsatzbericht

 

Langgöns (ak). Am frühen Sonntagmorgen wurde die FF Lich-Kernstadt zu einem Scheunenbrand im Langgönser Ortsteil Nieder-Kleen mit dem Wechsellader und der Mulde nachalarmiert.

Pressebericht

Scheunenbrand: Katastrophe in Niederkleen abgewendet

In der Nacht auf Sonntag brach im Langgönser Ortsteil Niederkleen ein Feuer in einer Scheune aus. Zur Brandursache und Schadenshöhe kann derzeit noch keine Aussage getroffen werden.

NIEDERKLEEN - In der Nacht auf Sonntag brach im Langgönser Ortsteil Niederkleen ein Feuer in einer Scheune aus. Zur Brandursache und Schadenshöhe kann derzeit noch keine Aussage getroffen werden. Personen wurden keine verletzt. Insgesamt waren 90 Einsatzkräfte vor Ort und löschten unter schwerem Atemschutz die Scheune, wie der Langgönser Gemeindebrandinspektor Thomas Heckrodt berichtet. "Wir haben eine Katastrophe verhindert", erläutert er, "ansonsten hätte der ganze Straßenzug gebrannt". Das Gebäude war nicht gut zugänglich, da es nur durch einen schmalen Innenhof zu erreichen war. Zudem standen die Nachbargebäude und das Wohnhaus nah an der Scheune. Die Feuerwehr schaffte es aber, den Brand so einzugrenzen, dass sowohl das Wohnhaus, als auch die umstehenden Häuser nahezu unversehrt blieben. Drei Löschzüge der Feuerwehr Langgöns rückten aus. Des Weiteren wurde eine Drehleiter aus Pohlheim und eine Schuttmulde aus Lich angefordert. Um zwei Uhr nachts wurde auch das Technische Hilfswerk (THW) Gießen alarmiert. Zunächst machte sich ein Fachberater in Niederkleen ein Bild von der Lage, anschließend wurde der Radlader des THW sowie weitere Helfer nachgefordert. Sie unterstützten bei den Beräumungsarbeiten, zum Teil ebenfalls unter Atemschutz. Durch das Feuer und die Löscharbeiten war die Scheune einsturzgefährdet. Im Laufe des Sonntags wird sie deswegen kontrolliert abgerissen und der Schutt mit einem Bagger abtransportiert.

Textquelle: Online-Ausgabe des Gießener Anzeigers vom 10.02.2019

Kurzinformationen

Enddatum: So.,10. Februar 2019 Einsatzende: ??:?? Uhr
Einsatzdauer: ??:?? Std. Alarmierungsart: WLF-Schleife
Führungsdienst: Truppführer 1/66    

Eingesetzte Fahrzeuge

WLF

WLF (Lich 1-66)


Wechselladerfahrzeug

AB-M

AB-Mulde


Abrollbehälter-Mulde
Andere Feuerwehren/Hilfsorganisationen

Rettungsdienst:

     

Notarzt:

     

Feuerwehr:

FF der Gemeinde Langgöns

FF Pohlheim/Watzenborn-Steinberg mit DLA(K) 23/12

THW Gießen
   
Polizei:      

Zurück